impressum 
Freizeit Magazin24  »  Hobby Tipps  »  Tipps zum Karten basteln

In der Freizeit Karten basteln

Eine Karte an besonderen Anlässen zu verschenken wird Heutzutage immer mehr zu einer Seltenheit. Daher sind selbst gebastelte Karten eine Rarität und etwas ganz besonderes.

Geburtstage, Valentinstag, Mutter- oder Vatertag, Hochzeiten, bestandene Prüfungen, Glückwünsche zum Baby, Jungendweihen, Genesungswünsche, liebe Grüße aus der Ferne, Beileidsbekundungen, Danksagungen, Oster- und Weihnachtsfeiertage sowie alle anderen Glückwünsche sind ein schöner Weg um jemanden eine Freude zu bereiten.

Grußkarten in der Freizeit persönlich zu gestalten kann jeder lernen, der sich von hilfreichen Tipps und Ideen inspirieren lässt. Besonders zur Weihnachtszeit steht das Beisammensein mit den Liebsten an oberster Stelle. Eine eigens gebastelte Weihnachtskarte ist die perfekte Ergänzung zu ihrem Geschenk.

 

Was benötige ich für meine kreativen Weihnachtskarten?

Hier die wichtigsten Schritte einfach gegliedert:

1)     Farbwahl: Machen sie sich als erstes zur Farbwahl Gedanken!

Viele verbinden die Farbe Rot mit Weihnachten, Blau wird auch oft und gern genommen. Silber oder Gold passen hervorragend zu beiden Farbtönen.

2)     Motive: Welche Motive kommen auf die Weihnachtskarte?

Weihnachtsmänner, Rentiere mit einer roten Nase, Schlitten, Handschuhe, Kerzen für die Gemütlichkeit, Schneeflocken, Engel, das Christkind, Schneemänner, Weihnachtsbäume, Sternenhimmel als Zeichen für einen besinnlichen Abend, Tiere mit einer Weihnachtsmannmütze und Weihnachtskugeln sind bezaubernde Designs die auf keiner Karte nicht fehlen dürfen.

3)     Bastelutensilien

  • Schere
  • Bleistift
  • Lineal
  • Radiergummi
  • fertige blanko Klappkarten oder eigenes Tonpapier
  •  Kleber
  •  eine Unterlage um Beschädigungen auf Tisch zu vermeiden

Jetzt kommt es zum individuellen Schliff. Wie soll die Vorderseite aussehen? Welche Bastelmaterialien sind gefragt?

  • Schablonen (Eigenanfertigungen und Ausstechförmchen helfen ihnen dabei
  • diverse kleine Accessoires z.B. Perlen, Glitter, Knöpfe und Geschenkbänder
  • Wolle oder Filz
  • bunte Stifte
  • Zick Zack Schere
  • ein Stück unbrauchbarer Gardine
  •  feiner Draht
  • buntes Tonpapier
  • Kunstschnee zum aufkleben
  • Bastelaugen auch Googly Eyes genannt

Gedichte und Grüße

Nicht nur die Vorderansicht ist wichtig, genauso verhält es sich mit den persönlichen und privaten Worten auf der Innenseite einer Weihnachtskarte. Vorzugsweise werden Gedichte und Reime hinein geschrieben. Gedichte über die Adventszeit, die stille und heilige Nacht, das Christkind oder die heiligen drei Könige gehören zu den Klassikern. Allzu lang oder lustig sollten sie jedoch nicht sein. Denken sie daran, ihre Worte stimmen auf eine Harmonische und besinnliche Weihnachtszeit ein. Persönliche Wünsche, Silvester- oder Neujahrsgrüße für das kommende Jahr und ein lieber Gruß erfolgen meist am Ende der Weihnachtskarte.

Online Weihnachtskarten, der moderne Weg

Wer kein Fingerspitzengefühl für das Basteln besitzt und trotzdem X-Mas Karten aus dem Handel unpersönlich oder zu teuer findet, der gestaltet und bestellt online Weihnachtskarten. Verschiedenste Webseiten, wie beispielsweise weihnachtskartenwelt.de bieten diesen Service an. Dort können Sie direkt online Ihre persönlichen Karten gestalten und bestellen oder gratis eine Software downloaden. Mit dieser Software haben sie die Möglichkeit, kreativ und kostenfrei ihre Wunschkarte zu kreieren. Laden sie einfach ihr eigenes Foto mit Weihnachtsmütze hoch, gestalten sie einen schönen Rahmen, verfassen sie ihren eigenen Text oder wählen sie aus der Palette an Weihnachtswünschen aus. Internetseiten zum gestalten ihrer Weihnachtskarte bieten eine Vielfalt an Optionen an. Die schnell "angeklickt" sind und das ohne Bastelkleber auf dem Tisch zu verteilen. Hier können sie wählen zwischen verschiedenste Formate, Stile, Layouts und Farben. Gefallen ihnen die Vorschläge nicht? Dann gestalten sie ohne vorgegebene Designs ihre Grußkarte und suchen sich sogar die Art des Papiers aus.

Der Vorteil von Weihnachtskarten aus dem World Wide Web ist neben der Material- und Zeitersparnis, dass ihnen bei wenig eigenen kreativen Ideen viele Anregungen gegeben werden. Auch können sie ihre erstellte Weihnachtskarte direkt zum Beschenkten versenden lassen, wenn sie als Beispiel nicht anwesend sind. Eine andere Möglichkeit die beim Basteln fast nicht machbar ist, (denn sie verschenken ja meist Unikate) das duplizieren ihrer erstellten Karte. Sie haben sogar die Gelegenheit sich diese in 10-facher Anzahl zuschicken zu lassen.

 

Im Großen und Ganzen sind beide Varianten eine super Gelegenheit, persönlich und individuell Weihnachtskarten und andere Glückwunschkarten, zu verschenken und ihren Lieben eine Freude zu bereiten. Ob gebastelt oder geklickt diese persönliche Geste lohnt sich allemal.