impressum 
Freizeit Magazin24  »  Hobby Tipps  »  Outdoor-Aktivitäten

Outdoor-Aktivitäten

Ktine01 / pixelio.de

Vor allem in den warmen Sommermonaten fällt es einem schwer, in der eigenen Wohnung zu hocken, wenn doch draußen die Sonne und hohe Temperaturen rufen.

Besonders toll ist es dann auch noch, wenn man ein Hobby hat, dem man draußen nachgehen kann und die Sommerzeit einmal anders nutzen kann, als nur mit Sonnenbaden und Eisessen.

In den letzten Jahren sind neue Trends für Outdoor-Begeisterte aufgekommen, die alle eine besondere Herausforderung darstellen und mit denen man die Schön-Wetter-Tage einmal ganz anders genießen kann.

 

 

Paintball

Für Hobbysuchende, die es gerne actionreich haben, ist Paintball genau das richtige. Mit Freunden oder Kollegen im Team begegnet man seinen „Feinden“ auf dem Schlachtfeld. Mit Taktik, Fitness und Teamgeist gilt es dann, verschiedene Challenges zu meistern oder aber einfach zu überleben.

Dieses Hobby ist besonders reizvoll, da es einen auch körperlich fit hält, man ordentlich Adrenalin ausschüttet und man es in Gemeinschaft ausüben kann.

 

Slackline

Immer öfter sieht man, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, Seile zwischen Bäumen gespannt, auf denen Leute balancieren und kleine Kunststücke vollführen. Hierbei handelt es sich nicht etwa um die Ausbildung der nächsten Artisten-Generation, sondern vielmehr um DEN neuen Trendsport. Neben der körperlichen Fitness lässt sich je nach Seilhöhe auch der Nervenkitzel anregen. Zudem ist es ein sehr kostengünstiges Hobby, dem man in jedem Park oder Wald problemlos nachgehen kann. Und wer beides nicht zur Verfügung hat, kann auch kreativ werden und seine Slackline zwischen zwei Pfeilern oder Laternen spannen.

 

Klettergarten

Hoch hinaus gelangt man im Klettergarten – doch nur, wenn man sich traut. In unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf verschiedenen Höhen kann man sich hier einmal selbst austesten und an seine Grenzen gehen, diese womöglich sogar zu überwinden lernen. 

Klettergärten bestehen meist aus mehreren Parcours, deren Schwierigkeit nach und nach zunimmt und man sich somit immer wieder neu überwinden kann. Auch wenn die körperliche Fitness einem bei dem ein oder anderen Hindernis behilflich sein kann, zählen ein Konzentrationsvermögen, ein guter Gleichgewichtssinn und vor allem der Mut, seine eigenen Grenzen zu begegnen viel mehr.

Klettergärten finden sich in so ziemlich jeder Region und lassen sich wunderbar alleine oder in der Gruppe erobern.

 

Geocoaching

Beim Geocoaching handelt es sich um eine Art GPS-Schnitzeljagd. Auf geocoaching.com kann man sich die Koordinaten der Ziele auf ein GPS-Navigationsgerät laden und dann mit Hilfe von Google Maps auf die Suche begeben. An den angegebenen Koordinaten ist ein Behälter versteckt, eine Art Schatztruhe, deren Inhalt allerdings meist nicht von besonderem Wert ist. Wenn man nun den Behälter gefunden hat, was teilweise gar nicht so leicht ist, wie man meinen möchte, darf man die Beute daraus behalten, muss allerdings selbst wieder etwas von sich hinein legen und den Behälter im alten Versteck verstauen, damit der nächste Geocatcher sie wiederfinden kann. Neben dem Tauschgeschenk findet sich in dem Behälter meist auch noch ein Logbuch, in das der Finder seine erfolgreiche Suche eintragen kann und das dann wieder zusammen mit dem neuen Beutestück verstaut wird.

Bei den Verstecken, die sich mittlerweile auf der ganzen Welt befinden, lassen sich solche mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen, die durch den Schweregrad des Verstecks, der Größe des Behälters (in ganz schwierigen Fällen nicht größer als eine Fotofilmdose) und den Angaben bzw. der Fährte zu dem Versteck.